User Tools

Site Tools


offer-cube:howto:settings

offer-cube / Einstellungen

Zurück zur Anleitungen / HowTos

Allgemeines / Zusammenfassung

Die sytemweiten Einstellungen finden sich links im Dialog Einstellungen.
Diese sind grundsätzlich nur für einen Benutzer mit Accessright Admin zugänglich.

Einstellungen - System

Mehrwertsteuer Standardsteuersatz ABC

Siehe Einstellungen System “Mehrwertsteuer Standardsteuersatz n (%)” (tax, taxB, taxC)

settings tax

Einstellung für die einzelnen Mehrwertsteuersätze, die in den Artikel Stammdaten verwendet werden.

“Mehrwertsteuer Standardsteuersatz A (%)” = 20 Standard Einstellung Österreich “Standardsteuersatz”
“Mehrwertsteuer Standardsteuersatz B (%)” = 10 Standard Einstellung Österreich “ermäßigter Steuersatz” (z.B. für Lebensmittel)
“Mehrwertsteuer Standardsteuersatz C (%)” = 13 Standard Einstellung Österreich “Sonder-Steuersatz”

Siehe auch Artikel.

Erinnerungs Zeit für fällige Labels (Tage)

Siehe Einstellungen System “Erinnerungs Zeit für fällige Labels (Tage)” (useLabelinstanceReminderOffset)

settings useLabelinstanceReminderOffset

Zeit für die Wiedervorlage konfigurieren.
Die Zeitspanne ab der ein fälliges Label auf der Home-Startseite auftaucht (standardmäßig 14 Tage) lässt sich unter Einstellungen → Systemeinstellungen → Erinnerungs Zeit für fällige Labels (Tage) einstellen.

“Erinnerungs Zeit für fällige Labels (Tage)” = 14 Standard Einstellung 14 Tage vor Erreichen des Start- oder Endedatums eines Labels

Siehe auch Labels mit Datum.

Artikel manuell-geändert zurücksetzen nach Sendevorgang?

Siehe Einstellungen System “Rechnungs/Auftrags/Artikel-Einstellungen” “Artikel manuell-geändert zurücksetzen nach Sendevorgang?” (useResetArticleinstanceModifiedAfterSend)

settings useResetArticleinstanceModifiedAfterSend

settings useResetArticleinstanceModifiedAfterSend-ai Grundsätzlich werden eingefügte und danach veränderte Artikel als manuell geändert mit einem gelben Dreieck markiert.
“Artikel manuell-geändert zurücksetzen nach Sendevorgang?” = nein Das ist die Standard Einstellung. Diese Markierung eines einmal veränderten Artikels wird von Angebot über Auftrag bis zur Rechnung beibehalten.
“Artikel manuell-geändert zurücksetzen nach Sendevorgang?” = ja Sobald ein PDF-Dokument erstellt wird (z.B. Angebot versendet oder Auftrag Lieferschein gedruckt), wird diese manuell-geändert Markierung nicht mehr angezeigt, bis ein Benutzer einen der eingefügten Artikel wieder manuell ändert.

Anwendungs-Beispiel:
Im Auftrag werden Artikelpreise geändert und dem Kunden eine Auftragsbestätigung gesendet.
Ab Versenden des Auftrags ist für jeden ersichtlich, dass die Artikel in diesem Auftrag nicht mehr verändert wurden.
Wird nach Versand der Auftragsbestätigung jedoch nochmal der Artikelpreis geändert, so wird dies sofort durch das gelbe Dreieck erkennbar.

Artikel manuell-geändert setzen bei Beschr.-Änderung?

Siehe Einstellungen System “Rechnungs/Auftrags/Artikel-Einstellungen” “Artikel manuell-geändert setzen bei Beschr.-Änderung?” (useArticleinstanceNoModifiedOnDescrChg)

settings useArticleinstanceNoModifiedOnDescrChg

settings useArticleinstanceNoModifiedOnDescrChg-ai Grundsätzlich werden eingefügte und danach veränderte Artikel als manuell geändert mit einem gelben Dreieck markiert.
Diese Einstellung unterbindet die Markierung, wenn nur die Beschreibung geändert wird.
“Artikel manuell-geändert setzen bei Beschr.-Änderung?” = ja Das ist die Standard Einstellung. Wenn die Beschreibung eines Artikels in einer Position geändert wird, wird dieser Artikel als manuell-geändert (gelbes Rufzeichen) markiert.
“Artikel manuell-geändert setzen bei Beschr.-Änderung?” = nein Eine Änderung der Artikelbeschreibung führt nicht zum markieren des Artikels als manuell-geändert. Das bedeutet, wenn der gleiche Artikel nochmals in die Position eingefügt wird, wird der vorher vorhandene Artikel mit den Stammdaten ersetzt und die Anzahl entsprechend aufaddiert.

Anmerkung für Entwickler: dieses Flag ist invertiert zu betrachten (das bedeutet ja=0 und nein=1)

Anwendungs-Beispiel:
Im Auftrag befinden sich in unterschiedlichen Positionen immer der gleiche Artikel.
Nun werden die Artikelbeschreibungen der einzelnen Artikel verändert.
“Artikel manuell-geändert setzen bei Beschr.-Änderung?” = nein sorgt nun dafür, dass im Lieferschein die Artikelmengen dieser Artikel trotzdem zusammen gezählt werden.

EK/VK Preise in Artikel verwenden?

Siehe Einstellungen System “Rechnungs/Auftrags/Artikel-Einstellungen” “EK/VK Preise in Artikel verwenden?” (useArticlePriceBase)

settings useArticlePriceBase

“EK/VK Preise in Artikel verwenden?” = nein Das ist die Standard Einstellung. Einkaufspreis wird bei Artikel nicht angezeigt.
“EK/VK Preise in Artikel verwenden?” = ja Der Einkaufspreis (EK/HK) kann in den Artikel-Stammdaten und in bereits eingefügten Artikeln gepflegt werden.

Hinweis:
Bei Verwendung dieser Option wird automatisch die Marge (der Gewinn) in Prozent berechnet und in den Positionen und Artikeln angezeigt.
Klickt man auf den Gesamtpreis (eines Angebots, Auftrags oder Rechnung) so wird der Gewinn in Prozent und zusätzlich absolut in Euro angezeigt.

Siehe auch FAQ: Artikel EK/VK Preis und Marge

Angebot Realisierungswahrscheinlichkeit verwenden?

Siehe Einstellungen –> System –> Rechnungs/Auftrags/Artikel-Einstellungen –> “Angebot Realisierungswahrscheinlichkeit verwenden?” (useOfferProbability)

settings useOfferProbability

“Angebot Realisierungswahrscheinlichkeit verwenden?” = nein Das ist die Standard Einstellung. Die Angebots Felder 'probability_perc' und 'prob_price_wdiscount' werden zwar gesetzt aber nicht angezeigt.
“Angebot Realisierungswahrscheinlichkeit verwenden?” = ja Das Feld Realisierungswahrscheinlichkeit (%) 'probability_perc' kann im Angebot gesetzt werden.

Anwendungs-Beispiel:
Es soll die Realisierungswahrscheinlichkeit in Prozent bei einem Angebot angegeben werden können (siehe FAQ: Opportunity Management).

Appendix zwischen Angebot/Auftrag/Rechnung löschen?

Siehe Einstellungen System “Appendix zwischen Angebot/Auftrag/Rechnung löschen?” (useClearAppendixOOI)

settings useClearAppendixOOI

“Appendix zwischen Angebot/Auftrag/Rechnung löschen? = nein nein ist die Standard Einstellung.
Das Feld Appendix wird standardmäßig von Angebot –> zu Auftrag und von Auftrag –> zu Rechnung mit übernommen
“Appendix zwischen Angebot/Auftrag/Rechnung löschen? = Ja, Angebot - Auftrag Das Feld Appendix wird bei Erstellung eines Auftrags aus dem Angebot (mit Button Angebot Gewonnen) gelöscht.
Wird das Feld im Auftrag neu befüllt, wird es vom Auftrag –> zur Rechnung übernommen.
“Appendix zwischen Angebot/Auftrag/Rechnung löschen? = Ja, Auftrag - Rechnung Das Feld Appendix wird von Angebot –> zum Auftrag übernommen. Bei Erstellung einer Rechnung aus dem Auftrag (mit Button Verrechnen) wird das Feld jedoch gelöscht.
“Appendix zwischen Angebot/Auftrag/Rechnung löschen? = Ja, Angebot - Auftrag - Rechnung Das Feld Appendix wird bei Erstellung eines Auftrags aus dem Angebot (mit Button Angebot Gewonnen) gelöscht.
Wird das Feld im Auftrag neu befüllt, wird bei Erstellung einer Rechnung aus dem Auftrag (mit Button Verrechnen) das Feld ebenfalls gelöscht.

Hinweis:
Diese Einstellung greift nicht bei der XXX als Basis für Funktion.
Hier wird das Feld Appendix immer mit übernommen.

Anwendungs-Beispiel:
Im Angebot werden Leistungs- oder Umsetzungs-Beschreibungen detailliert im Appendix formuliert, die im Auftrag oder auf der Rechnung nicht mehr notwendig sind.
Hierdurch wird die Auftragsbestätigung bzw. die Rechnung “schlanker”.

Mahnungsmodul verwenden?

Siehe Einstellungen System “Mahnungsmodul verwenden?” (useDunningModule)
Siehe Einstellungen System “Mahnung automatisch erzeugen?” (useAutomaticDunning)
Siehe Einstellungen System “Mahnung automatisch versenden?” (useAutomaticDunningSend)
Siehe Einstellungen System “Zeit (Tage) zwischen den Mahnstufen” (useDunningInterval)
Siehe Einstellungen System “Zeit (Tage) ab Fälligkeit bis Mahnungerstellung” (useInvoiceDunningOffset)

settings useDunningModule

Einstellung um das Mahnungsmodul zu aktivieren.
Mahnungen können automatisch erzeugt werden. Es werden 3 Mahnstufen (Zahlungserinnerung, 1. Mahnung, 2. Mahnung) vom System unterstützt.
Mahnungen können automatisch versendet werden.

“Mahnungsmodul verwenden?” = Ja Standard Einstellung aktiviert
“Mahnung automatisch erzeugen?” = Ja Standard Einstellung aktiviert. Mahnungen werden “Zeit (Tage) zwischen den Mahnstufen” ab Zahlungsziel der Rechnung automatisch erstellt.
“Mahnung automatisch versenden?” = Ja Standard Einstellung aktiviert. Erstellte Mahnungen werden automatisch an die im Rechnungskopf angegebene Emailadresse versendet.
“Zeit (Tage) zwischen den Mahnstufen” = 14 Standard Einstellung 14 Tage. Die automatische Erstellung einer Mahnung bzw. der nächsten Mahnstufe wird x Tage ab jeweiligen Zahlungsziel durchgeführt.
“Zeit (Tage) ab Fälligkeit bis Mahnungerstellung” = 7 Standard Einstellung 7 Tage. Nach Ablauf dieser Anzahl an Tagen ab Zahlungsziel wird die nächste Mahnung erstellt.

Anwendungs-Beispiel: (mit oben genannten Standardeinstellungen)
Eine Rechnung wird 1.1. mit Zahlungsziel 14.1. versendet und nicht bezahlt.
Am 21.1. (14.1. + “Zeit (Tage) ab Fälligkeit bis Mahnungerstellung” ) wird die 1. Mahnstufe (=Zahlungserinnerung) automatisch erstellt. Zahlungsziel ist der 4.2. (21.1. + “Zeit (Tage) zwischen den Mahnstufen” ).
Am 11.2. (4.2. + “Zeit (Tage) ab Fälligkeit bis Mahnungerstellung” ) wird die 2. Mahnstufe (=1. Mahnung) automatisch erstellt. Zahlungsziel ist der 25.2. (11.2. + “Zeit (Tage) zwischen den Mahnstufen” ).

Interne Positionen verwenden?

Siehe Einstellungen –> System –> Positions-Einstellungen –> “Interne Positionen verwenden?” (useOrderInternalPositions)

settings useOrderInternalPositions

Diese Einstellung aktiviert die Verwendung von “Internen Positionen” - diese werden benutzt um z.B. eigene Kalkulationen in Angeboten oder Aufträgen durchzuführen (z.B. Ausgaben für Sublieferanten oder Kalkulation von Rohmaterial).
Eine “Interne Positionen” geht nicht in den Gesamtpreis eines Angebots, Auftrags oder Rechnung mit ein und erscheint auch auf keinerlei Kundenunterlagen (PDF).
Sie dient rein zu Firmen-Internen Zwecken.

“Interne Positionen verwenden?” = Nein Standard Einstellung deaktiviert

Anwendungs-Beispiel: Interne Kalkulation von Rohmaterial oder Sublieferanten.
Anwendungs-Beispiel: Inventarisierung von Artikel im Artikel Lagerstands-Modul.

Einnahmen/Ausgaben Rechner [beta-Version] verwenden?

Siehe Einstellungen System “Einnahmen/Ausgaben Rechner [beta-Version] verwenden?” (useInoutexpenses)

settings useInoutexpenses

“Einnahmen/Ausgaben Rechner [beta-Version] verwenden?” = Nein Standard Einstellung deaktiviert.

Das Einnahmen/Ausgaben Rechner Modul erstellt für jede bezahlte eigene Rechnung (Einnahme) automatisch einen entsprechenden Eintrag mit der Rechnungssumme und ordnet diese der richtigen Kennziffer KZ-9040 (Erträge/Betriebseinnahmen) zu.
Zusätzlich lassen sich Ausgaben erfassen und den entsprechenden Kennziffern (z.B. KZ-9230 übrige Betriebsausgaben, KZ-9225 Sozialversicherung, KZ-9200 Werbekosten, KZ-9130 Abschreibung/Anlagevermögen, etc.) zuweisen.
So ermöglicht das Einnahmen/Ausgaben Rechner Modul eine Erstellung der Umsatzsteuervoranmeldung (UVA) auf Knopfdruck oder einer Liste aller Einnahmen und Ausgaben.
Seit build 245 ist nun auch ein Anlageverzeichnis mit dem Ressourcen Modul integriert und das System kümmert sich automatisch um die Abschreibung und das Anlagenverzeichnis (AfA - Absetzung für Abnutzung) - siehe auch Ressourcen AfA/Anlageverzeichnis.

Lagerverwaltung / Lagerstand / Lagerbewegung

Siehe Einstellungen System “Lagerverwaltung Einstellungen”

settings useStockModule useArticleCountOnstockUpdatePhase

“Lagermodul verwenden?” = Nein Standard Einstellung deaktiviert. (useStockModule)
“Artikel Lagerstand verbuchen?” = 'Beim Versenden der Rechnung' Standard Einstellung 'Beim Versenden der Rechnung'. (useArticleCountOnstockUpdatePhase)
Andere Mögliche Einstellungen:
'Nie' = Es wird kein Lagerstand verbucht.
'Beim vollst. Bezahlen der Rechnung' = Wenn die Rechnung vollständig bezahlt markiert wird.
'Bei Fertigstellung einer Auftrags-Position' = Wenn eine Position im Auftrag als fertiggestellt markiert wird.
'Beim Beauftragen des Angebots' = Wenn ein Angebot beauftragt wurde (und der Auftrag generiert wird).

Die Lagerverwaltung/Lagerbewegungen können erst verwendet werden, wenn “Lagermodul verwenden?”=Ja aktiviert wird.

Die Einstellung “Artikel Lagerstand verbuchen?” regelt, zu welchem Zeitpunkt der Lagerstand der entsprechenden Artikel aktualisiert wird.
Dies passiert standardmäßig beim Versenden einer Rechnung.
Der Zeitpunkt kann jedoch auch so eingestellt werden, dass die Verbuchung des Lagerstands beim Bezahlen der Rechnung erfolgt oder beim Fertigstellen einer Position aus dem Auftrag.

Hinweis: Bei Lieferantenbestellungen wird der Lagerstand unabhängig der Einstellung “Artikel Lagerstand verbuchen?” immer beim Markieren der Bestellung als Erhalten verbucht.

Siehe Wiki Artikel Artikel Lagerstand.

Siehe Einstellungen –> System –> Kundenportal –> “PDFs als Link senden?” (useOoiSendAttachmentNotLink)

settings useOoiSendAttachmentNotLink

“PDFs als Link senden?” = Ja, ermöglicht gelesen-tracking und Online-Beauftragung Das ist die Standard Einstellung. Es wird ein Link versendet. Sobald der Kunde das PDF öffnet, wird das als CRM Gelesen-Notiz vermerkt
“PDFs als Link senden?” = Nein, als Attachment, KEIN gelesen-tracking möglich! Achtung: Es wird ein PDF generiert und als Attachment gesendet - die Gelesen-Notiz ist nicht verfügbar

Zeitaufzeichnung

Siehe Einstellungen System “Zeiterfassungs/Zeitaufzeichnungs Einstellungen”

settings useTimerecordModule

“Zeitaufzeichnung verwenden?” = Ja Standard Einstellung aktiviert. (useTimerecordModule)

Die Zeitaufzeichnung kann nur verwendet werden, wenn “Zeitaufzeichnung verwenden?”=Ja aktiviert wird.

Ist die Zeitaufzeichnung aktiviert, erscheint rechts oben links neben OPTIONEN ein kleines Uhrensymbol.
Mit Klick auf diese Uhr kann komfortabel mit einer Stoppuhr und einen Play/Stop Knopf die Arbeits-Zeiten mitgetrackt werden.
Details siehe Wiki Artikel Zeitaufzeichnung.

Zeitaufzeichnung Vorlagentext

Siehe Einstellungen System “Zeiterfassungs/Zeitaufzeichnungs Einstellungen” “Text auf Zeitaufzeichnung Report”

settings useOwnReportTextTimerecord

“Text auf Zeitaufzeichnung Report” = ”” (leer) Standard Einstellung leerer Text. (useOwnReportTextTimerecord)

Der hier angegebene Text wird im PDF Report in der Dialogbox vorausgefüllt - er kann dort verändert werden - siehe Zeitaufzeichnung PDF Report.

Hinweis: Es können hier auch PDF Power User Funktionen Variablen/Funktionen verwendet werden.

ToDo

Siehe Einstellungen System “Todo Email an Benutzer bei Änderung?” (useTodoNotifyUserOnChange)

settings useTodoNotifyUserOnChange

“Todo Email an Benutzer bei Änderung?” = Nein Standard Einstellung deaktiviert.

Diese Einstellung sorgt dafür, dass beim Anlegen eines neuen Todos oder beim Ändern eines Todos eine Email Benachrichtigung an den eingetragenen Benutzer gesendet wird.
Diese Email wird bei jeder Änderung versendet, sofern das Todo von einem anderen Benutzer geändert wird (z.B. vom Vorgesetzten oder von einem Kollegen).

Ändert der Benutzer sein eigenes Todo erfolgt keine Benachrichtigung!

Änderungen werden in den Feldern Bezeichnung, Beschreibung, Erledigen bis und User ID erkannt.
Eine reine Statusänderung führt ebenfalls zu keiner Benachrichtigung.

Siehe Wiki Artiel Todo Email Benachrichtigung.

Einstellungen - Druck

Schriftgrößen und Abstände

Siehe Einstellungen Druck “Schriftgröße …” bzw “Abstand …” (pdfRecipientBlockFontsize, pdfRecipientBlockPositionX, pdfSenderLineFontsize, pdfInfoVarBlockFontsize, pdfTitleHeadlineFontsize, …)

settings pdfRecipientBlockPositionX, pdfRecipientBlockFontsize, ...

Einstellung für die einzelnen Schriftgrößen und Abstände.

“Abstand Empfänger - Rand links [mm]” = 12 Standard Einstellung 12. Schriftgröße des Empfänger-Blocks - z.B. für Sichtkuvert. (pdfRecipientBlockFontsize)
“Schriftgröße Empfänger” = 25 Standard Einstellung 25. Abstand des Empfänger-Blocks zum linken Rand in mm - z.B. für Sichtkuvert. (pdfRecipientBlockPositionX)
“Schriftgröße Absenderzeile” = 8 Standard Einstellung 8 (hier sind Komma-Werte erlaubt - z.B. 5,7) (pdfSenderLineFontsize)
Einstellung ist nur Aktiv, wenn ein “Absenderzeile oberhalb Briefempfänger” (pdfShowSenderLine) angegeben in Einstellungen Eigene Firmendaten wurde.
“Schriftgröße Überschrift” = 15 Standard Einstellung 15. Schriftgröße der Überschrift über den Positionen/Artikeln. (pdfTitleHeadlineFontsize)

Infobereich (rechts oben Angebotsnr, Datum, etc.)

settings pdfInfoVarBlockFontsize, pdfInfoVarBlockPositionY, ...

“Schriftgröße Infobereich rechts oben” = 12 Standard Einstellung 12. Schriftgröße des Infobereich-Blocks rechts oben neben dem Empfänger-Block. (pdfInfoVarBlockFontsize)
“Abstand Infobereich - Rand oben [mm] (0=Automatik)” = 47 Standard Einstellung 47. Legt den Abstand des rechten Infobereich-Blocks (Datum, Kundennr, Angebotsnr, etc) vom oberen Rand in mm fest. (pdfInfoVarBlockPositionY)
“Abstand Infobereich - Rand links [mm] (Standard 110) = 110 Standard Einstellung 110. Legt den Abstand des rechten Infobereich-Blocks (Datum, Kundennr, Angebotsnr, etc) vom linken Rand in mm fest. (pdfInfoVarBlockPositionX)
“Breite Infobereich Feldnamen [mm] (standard 40)” = 40 Standard Einstellung 40. Legt die Breite des rechten Infobereich-Blocks Feldnamen (Datum, Kundennr, Angebotsnr, etc) in mm fest. (pdfInfoVarBlockNameWidth)
“Breite Infobereich Feldwerte [mm] (standard 50)” = 50 Standard Einstellung 50. Legt die Breite des rechten Infobereich-Blocks Feldwerte (7.7.2018, c132, o327, etc) in mm fest. (pdfInfoVarBlockValueWidth)
“Infobereich Text-Ausrichtung” = Links Standard Einstellung Links. Legt die Text-Ausrichtung des rechten Infobereich-Blocks fest. (pdfInfoVarBlockTextAlign)

Eigene Firmeninfos ausblenden?

Siehe Einstellungen Druck “Eigene Firmeninfos ausblenden?” (pdfHideOwnCompanyInfo)

settings pdfHideOwnCompanyInfo

Mit dieser Einstellung kann der eigene Firmenname und die eigene Anschrift auf der rechten Seite überhalb des Infobereichs ausgeblendet werden.
Es werden dann nur Informationen wie Kundennummer, Datum, Angebotsnummer, etc. angezeigt.

Siehe auch Einstellung "Abstand Infobereich - Rand oben [mm] (0=Automatik)" (pdfInfoVarBlockPositionY) um den Abstand des Infobereichs vom oberen Rand festzulegen.

Einstellung:

“Eigene Firmeninfos ausblenden?” = “Nein” Standard Einstellung “Nein”. Eigener Firmenname und Anschrift wird im PDF oberhalb des Infobereichs angezeigt. (pdfHideOwnCompanyInfo)

settings pdfHideOwnCompanyInfo=No settings pdfHideOwnCompanyInfo=Yes

Artikel und Positions Druckeinstellungen / Artikelnummern

Siehe Einstellungen Druck “Artikel und Positions Druckeinstellungen” (articlenrInOffer, articlenrInSupplierorder, articlenrInDeliverynote)

settings articlenrInOffer, articlenrInSupplierorder, articlenrInDeliverynote

Einstellung für die Anzeige der Artikelnummer in diversen PDFs.

“Artikelnr-Feld in Angebot/Auftrag/Rechnung?” = “provider_articlenr (Artikelnr)” Standard Einstellung “provider_articlenr” (articlenrInOffer)
“Artikelnr-Feld in Lieferantenbestellungen?” = “provider_articlenr (Artikelnr)” Standard Einstellung “provider_articlenr” (articlenrInSupplierorder)
“Artikelnr-Feld in Lieferschein/Materialliste?” = “provider_articlenr (Artikelnr)” Standard Einstellung “provider_articlenr” (articlenrInDeliverynote)

Layout Optionen

Siehe Einstellungen Druck “Layout Einstelungen” “Layout Optionen” (pdfLayoutType)

Einstellung für die Anzeige des Titels/Überschrift in PDF

“Layout Optionen”= “Titel über Kundenanschrift” (0) Titel/Übschrift wird ganz oben im PDF angezeigt
“Layout Optionen”= “Titel unterhalb Kundenanschrift” (1) Standard Einstellung: Titel/Übschrift wird direkt nach den Kundendaten im PDF angezeigt
“Layout Optionen”= “Titel nach Beschreibung” (2) Titel/Übschrift wird nach der Beschreibung im PDF angezeigt

Ressourcen Code Prefix für Bilder

Siehe Einstellungen Druck “Layout Einstelungen” “Ressourcen Code Prefix für Bilder” (pdfRessourceImageCodePrefix)

Einstellung für das Einfügen von Image/Bild-Ressourcen.
Der hier angegebene Code-Prefix wird verwendet, um Image Ressourcen zu laden.
Der Code der Bild-Ressource muss identisch beginnen wie hier angegeben.

“Ressourcen Code Prefix für Bilder” = ”” Standard Einstellung ”“ leer (pdfRessourceImageCodePrefix)

siehe Details: Image-Ressourcen als Bild in PDF einfügen

Angebot End-Summen ausblenden

Siehe Einstellungen Druck “Layout Einstelungen” “Angebot End-Summen ausblenden?” (useOfferHideSum)

Einstellung für die Anzeige der Gesamtsummen (Netto, Steuer, Rabatt, Brutto) im Angebots-PDF.

“Angebot End-Summen ausblenden?” = Nein Standard Einstellung “Nein” (useOfferHideSum)

Zusatz-Text Email

Siehe Einstellungen Druck “Zusatz-Text Email …” (useOwnEmailTextOffer, useOwnEmailTextOrder, useOwnEmailTextInvoice)

settings useOwnEmailText...

Einstellung für die einzelnen Vorlagen-Texte für Angebot, Auftrag und Rechnung

“Zusatz-Text Email Angebot” = ”“ Standard Einstellung ”“ leer (kein zusätzlicher Text)
“Zusatz-Text Email Auftrag” = ”“ Standard Einstellung ”“ leer (kein zusätzlicher Text)
“Zusatz-Text Email Rechnung” = ”“ Standard Einstellung ”“ leer (kein zusätzlicher Text)

Siehe auch Email zusätzlicher Text und Anhänge.

Für die Texte lassen sich ebenfalls die Power User PDF Variablen ([[$CONFIGURATION]], [[$obj]], etc.) verwenden.
Siehe auch Power-User Funktionen: Variablen und Funktionen

offer-cube/howto/settings.txt · Last modified: 2019/09/21 19:05 (external edit)